veröffentlicht am 7. April 2018 in Blogartikel von

7 Tipps für effektives Staubsaugeneffektives Staubsaugen

Wir wissen alle, dass es schönere Dinge im Leben gibt als Hausarbeit. Staubsaugen gehört aber zu den regelmäßigen Arbeiten eines ordentlichen Haushalts dazu. Doch auch hier kann man einiges optimieren. Dieser Beitrag kann ihnen helfen, wenn sie das nächste mal den Putzlappen bzw. den Staubsauger schwingen. Wir geben ihnen sogar mehr als eine handvoll Tipps mit auf den Weg, wie sie beim nächsten mal effektiver Staubsaugen können.

 

1. Räumen sie vor dem Saugen auf. Vor allem herumliegende Gegenstände können zum Hindernis werden. Eventuell sollten auch Möbel vorher beiseite geräumt sein, um spätere Leerlaufzeit zu vermeiden. Auch sollte grober Schmutz vorher aufgefegt werden. Denn wir wollen nicht, dass wir Dinge aufsaugen, die unseren Staubsauger verstopfen können. Gerade bei Akkusaugern spart dies Akkulaufzeit, wenn man es vorher erledigt.

 

2. Ein wichtiger Tipp, welcher schon seit langem bekannt ist, ist von oben nach unten vorzugehen. Das bedeutet, dass man zuerst den Schmutz von den Schränken, dann von den Regalen und dann von den Tischen entfernt, bevor man mit dem Boden anfängt. Macht man dies andersherum hat man eventuell die doppelte Arbeit, weil immer etwas Schmutz auf den Boden fällt. Zusätzlich sollten sie sich im Raum rückwärts bewegen. Beginnen sie im hinteren Teil des Raumes gehen sie dann rückwärts in Richtung Tür. So verhindert man, dass man Schmutz auf bereits gesaugten Boden verteilt.

 

3. Die richtige Saugleistung für den richtigen Untergrund. Bei glatten Oberflächen wie Fliesen und Paket ist weniger Saugkraft nötig. (Tiefe) Teppiche dagegen erfordern einiges mehr an Saugkraft. Durch jeweilige Regulierung wird beispielsweise der Akku von Akku Staubsaugern entlastet.Tipps Staubsaugen

4. Aufsätze sind meistens im Lieferumfang enthalten und sollten deshalb auch benutz werden. Reinigen sie am besten Fugen und schmale Stellen/Öffnungen mit der Fugendüse. Bei empfindlichen Materialien bzw. Oberflächen sollte die Polsterdüse verwendet werden. Für Leute die auch mal ihren Fernsehbildschirm mit dem Staubsauger absaugen wollen raten wir dringend zu weichen Düsen, weil sonst der Bildschirm Kratzer bekommen kann.

 

5. Die meisten Menschen machen sich nicht die Arbeit das Kabel ganz auszuziehen. Dies bietet aber zwei Vorteile. Erstens wird dadurch ein Überhitzen des Gerätes vermieden und zweitens saugt es sich dadurch leichter und angenehmer. 

Keine Lust auf Kabel? Hier geht’s zum Akkusauger Vergleich.

 

6. Saugen sie keine Flüssigkeiten auf, außer der Hersteller weist explizit darauf hin, dass das Gerät dafür verwendet werden darf. Flüssigkeiten schaden in erster Linie dem Filter. Bei zerbrochenem Glas sollten daher erst die Scherben aufgesammelt oder gefegt und anschließend Staubsaugen Tippsdie Flüssigkeit weggewischt werden.

 

 

7. Den Beutel regelmäßig entleeren. Wie man sicherlich weiß leidet die Saugkraft unter einem vollen Beutel. Das führt dazu, dass nicht mehr der ganze Schmutz aufgenommen werden kann. Behälter müssen auf Grund ihrer Kapazität noch öfter ausgeleert werden. Wenn sie wissen möchten ob für sie der Beutel oder der Behälter besser geeignet ist, dann schauen sie doch gerne unseren Artikel zu diesem Thema an.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare